echo get_post_meta($post->ID, "header", true); ?>

Nicht nur hervorragende Trauben spielen bei der Weinproduktion eine wichtige Rolle – auch der Verarbeitungsprozess und die Kenntnisse des Winzers sind entscheidend. Die Temperaturkontrolle kann viel bewirken: Durch Gärsteuerung können vor allem sensorische Eigenschaften des Weins gezielt beeinflusst werden und so zu einem qualitativ hochwertigerem Tropfen führen. Dabei ist auch eine konstante Temperatur wichtig, denn nur so kann eine gleichbleibende Qualität gewährleistet werden.

In jeder Phase des Herstellungsprozesses ist die Kontrolle der Weintemperatur entscheidend. So kommt sowohl vor als auch während der Fermentierung der Trauben Prozesskühlung zum Einsatz. Bei der sogenannten kalten Extraktion wird der Most gekühlt, während er anschließend beim Gärungsprozess – je nach Weinart – bei einer Temperatur zwischen 18 und 25°C gehalten wird. Darüber hinaus kann mit der entsprechenden Temperaturregelung die Milchsäure-Gärung kontrolliert sowie die Bildung von Weinstein verhindert werden.

Zur Weinkühlung besonders geeignet sind unsere Kaltwassersätze.

© 2015 Climate Energy GmbH | Alle Rechte vorbehalten | Datenschutzerklärung | Impressum