Mobile Klimageräte – Funktionsweise und Unterschiede

mobile-Klimageräte-300x247

Was sind eigentlich mobile Klimageräte?

Mobile Klimageräte sind im Gegensatz zu Klimaanlagen nicht fest eingebaut und können je nach Belieben flexibel angeschlossen und betrieben werden. Mobile Klimageräte zu mieten ist eine günstige und unkomplizierte Lösung. Dabei verfügt das mobile Klimagerät oft über Rollen, was es besonders beweglich und individuell einsetzbar macht. Die Climate Energy GmbH vermietet ausschließlich mobile Klimageräte, keine fest installierten Klimaanlagen.

Wie funktioniert ein mobiles Klimagerät?

Ein mobiles Klimagerät funktioniert, ebenso wie eine Klimaanlage, nach dem Kühlschrankprinzip – nur dass es ein viel größeres Volumen kühlen muss. Über ein spezielles Ventil wird ein Kältemittel, beispielsweise ein Glykol-Wassergemisch, in die Mantelrohre des Verdampfers des Klimagerätes eingespritzt. Dabei entspannt sich das Kältemittel und kühlt ab. Nun wird warme Raumluft in den Verdampfer gesogen und an der Kühlflüssigkeit vorbeigeführt. Die dadurch abgekühlte Raumluft wird wieder in den Raum zurückgeführt und senkt somit die Temperatur. Anschließend saugt der Verdichter das gasförmige Kältemittel an, verdichtet es und führt es in den Kondensator. Dort kühlt es durch Wärmeübertragung der Lamellen und der Außenluft wieder ab und wechselt in den flüssigen Zustand. So beginnt der Kälteprozess schließlich wieder von vorne. Bei Climate Energy kann man schnell und unkompliziert mobile Klimageräte mieten

Welche Arten von mobilen Klimageräten gibt es?

Climate Energy - Produkte - Klimageraete - CE-KL-14

Monoblock-Klimageräte bestehen aus einer einzigen Kühleinheit und funktionieren somit nicht nach dem oben genannten Prinzip. Sie zeichnen sich dennoch durch effektive Kühlleistung und einfache Bedienbarkeit aus. Durch eine Fenster- oder Türöffnung kann die warme Luft problemlos mit Hilfe eines Abluftschlauchs nach draußen geführt werden. Klimageräte ohne Abluftschlauch werden oft gesucht, gibt es aber eigentlich nicht. Die meisten unserer mobilen Monoblock-Klimageräte sind Wärmepumpen – sie können sowohl heizen als auch kühlen.

Climate Energy - Produkte - Klimageraete - CE-KL-6,7.W

Split-Klimageräte bestehen aus zwei Einheiten: einem Innengerät, das die Luft im zu klimatisierenden Raum aufnimmt, und einem Außengerät, welches die Wärme nach draußen abführt. Die beiden Einheiten sind durch flexible Schlauchleitungen verbunden und funktionieren fast genau wie nach dem oben erklärten Prinzip. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass das Kältemittel die Wärme, die es aus dem Raum aufgenommen hat, nicht über einen Verflüssiger, sondern über einen sogenannten Wärmetauscher abgibt. Durch diesen fließt das Glykol-Wassergemisch, das die Wärme aufnimmt. Anschließend läuft es über ein Register mit Lüfter, um dort die Wärme abzugeben. Das Innengerät ist im zu klimatisierenden Raum platziert und saugt die Raumluft an. Split-Klimageräte sind neben Monoblockgeräten die beliebtesten Klimageräte für Mietkunden.

Climate Energy - Produkte - Klimageraete - CE-KL-2400

Spot Cooler sind Kältemaschinen, die die punktuelle Kühlung bestimmter Orte oder Bereiche ermöglichen. Bewegliche, verstellbare Luftauslässe können zielgenau ausgerichtet werden und eignen sich somit besonders für den Einsatz in der Industriekühlung sowie der Serverraumkühlung bei überhitzten Datenracks.

IMG_2776_klein

Mobile Lüftungsgeräte können sowohl an eine Wärmepumpe als auch einen Kaltwassersatz angeschlossen werden und sorgen für die optimale Verteilung der warmen oder kalten Luft im zu klimatisierenden Raum.

Wo ist der Unterschied zwischen verschiedenen Arten von mobilen Klimageräten?

Während Monoblock-Geräte meist klein, mobil und einfach zu betreiben sind, sollten Split-Klimageräte unbedingt von Kältetechnik-Fachpersonal installiert werden. Dafür sind sie jedoch durch die Aufteilung in zwei Einheiten noch effizienter als Monoblockgeräte, und durch ihre Schlauchleitungen von bis zu 30 Metern Länge sind sie besonders flexibel positionierbar. Monoblock-Klimageräte verfügen über Abluftschläuche und benötigen eine Öffnung, durch die diese nach draußen geführt werden. Im Gegensatz dazu kann der Spot Cooler ohne Abluftschlauch betrieben werden – da jedoch die warme Luft so im Raum verbleibt, ist der Spot Cooler hauptsächlich für die punktuelle Kühlung eines bestimmten Bereiches geeignet. Split-Klimageräte haben ein flexibles Schlauchpaket als Verbindung der Innen- und Außeneinheit. Um mangelfreie Leistung der Anlage abzurufen, darf dieser jedoch nicht abgeknickt oder eingequetscht sein. Bei Climate Energy kann man alle Arten der beschriebenen mobilen Klimageräte mieten.

Welches mobile Klimagerät ist das Richtige für meinen Bedarf?

Je nach Bedarf sind unterschiedliche mobile Klimageräte zur Vermietung zu empfehlen. Bei der Raumklimatisierung sollte eine optimale Raumtemperatur von 20-22 Grad erreicht werden. Grundsätzlich gilt die Faustregel: Pro Kubikmeter Raumvolumen werden ca. 40 W Kühlleistung des Klimagerätes benötigt. Jedoch gibt es noch weitere entscheidende Faktoren, die bei der Wahl der Kältemaschine eine Rolle spielen: Raumhöhe, Dicke der Wände, Anzahl und Größe der Fenster im zu klimatisierenden Raum, Geräte und Personen im Raum sowie sonstige Wärmequellen, die die Wirkung des Klimagerätes beeinträchtigen können. So wird aus der Bestimmung der optimalen Kältequelle oft eine sehr komplexe Berechnung.

Jetzt mieten >>

Fragen Sie die Experten in der Kälte- und Klimatechnik!

Um das richtige Kühlgerät für die  jeweilige Anwendung zu finden, ist es deshalb ratsam, einen Kälteexperten zu Rate zu ziehen. Gerne erstellen wir Ihnen anhand Ihrer Angaben ein individuelles, bedarfsgerechtes Mietangebot und beraten Sie, welches mobile Klimagerät für welchen Anlass zu mieten ist. Für eine persönliche Beratung rufen Sie uns an
(0800 800 230 230), oder fordern Sie ein Sofortangebot über unser Kontaktformular an – wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Mietkälte-Service deutschlandweit

Deutschlandkarte

Hannover

Berlin

Hamburg

Leipzig